Museum Alte Ziegelei Westerholt

PDFE-Mail
Museum Alte Ziegelei Westerholt
Ziegeleiweg 7
26203 Wardenburg-Westerholt
Beschreibung

Das Gebiet in Westerholt stand nach dem zweiten Weltkrieg zunächst brach. 1824 wurde vom Landwirt Teebken aus Oberlethe ein Antrag gestellt, dort eine Schnapsbrennerei zu errichten. Später entschloß er sich aber eine Ziegelei zu bauen, um die guten Lehmvorkommen unter seinen Ländereien verwerten zu können. Zunächst wurden alle damit verbundenen Tätigkeiten in reiner Handarbeit verrichtet, trotzdem konnten pro Saison bis zu 150.000 Steine hergestellt werden. Die dazu benötigten Fachkräfte waren meist sogenannte Wanderziegler, denn nur die verstanden etwas von diesem Handwerk. Einige davon wurden in Westerholt und Umgebung seßhaft. Pferde mußten helfen, den Ton zu transportieren. Der flüssige Ton wurde in verschiedene Kästen gefüllt und an der Luft getrocknet. Das ergibt dann einen Rohling, der zu Tausenden in einfachen Feldbrandöfen gebrannt wurde. Feldbrandöfen gibt es heute nur noch in Afrika.

 

homepage des anbieters02